• Wildwasser Bielefeld · Beratungsstelle für Frauen
  • Startseite

Willkommen bei Wildwasser Bielefeld

Wildwasser Bielefeld e.V. ist eine Anlauf- und Beratungsstelle für Frauen, die in ihrer Kindheit sexualisierte Gewalt erlebt haben oder sich von dem Thema berührt fühlen.

Aktuelle Rahmenbedingungen der Angebote von Wildwasser Bielefeld e.V.

Stand: 04.04.2022

Aktuelles zu den Coronaregeln:

Aufgrund des geänderten Infektionsschutzgesetzes entfallen die bisherigen Corona-Regeln weitestgehend. Vor diesem Hintergrund möchten wir über aktuelle Veränderungen bei unseren Wildwasser Beratungs- und Gruppenangeboten informieren.

Folgende Regelungen sind ab heute gültig:

  • Die 3G- Regelung entfällt für all unsere Angebote
  • Es besteht keine Verpflichtung zum Tragen eines Mund- und Nasenschutzes

Was uns weiterhin wichtig ist:

  • Wir wünschen uns einen achtsamen Umgang mit sich und anderen: z. B. bitten wir Sie, unsere Angebote bei Krankheitssymptomen nicht zu nutzen.
  • Jede Frau (Mitarbeiterinnen* eingeschlossen) kann eigenverantwortlich darüber bestimmen, ob sie eine Maske während der Angebote trägt.

Herzliche Grüße vom Wildwasser-Team

DHW fördert digitales Schulungsprojekt bei Wildwasser

Mit der Förderung der Stiftung hat Wildwasser Bielefeld e.V. ein neues, traumasensibles Projekt "WiWa digital kompetent" ins Leben gerufen:

„[…]Als der Lockdown kam, war ich völlig abgeschnitten. Viele andere konnten sich vernetzen, sind übers Internet im Kontakt geblieben hatten sogar Termine mit ihren Betreuern online. Ich war einfach nur einsam, ich weiß doch nicht, wie das geht. Auch jetzt noch findet da so vieles statt und ich kann nicht dabei sein. […]“ (B.,56 Jahre)

Neben persönlicher und telefonischer Unterstützung bietet Wildwasser Bielefeld e.V. seit 3 Jahren auch Online-Beratung an. Die Erfahrungen aus diesem Arbeitsbereich haben gezeigt, dass es Nutzer*innen der analogen Angebote gibt, denen es aktuell nicht möglich ist, digitale Unterstützungsangebote für sich zu nutzen. Unter analogen Angeboten verstehen wir dabei die persönlichen Beratungen oder Gruppenaktivitäten, die vor Ort stattfinden.

Das Projekt "WiWa digital kompetent" zielt durch traumasensible Schulungen darauf ab, die Brücke zwischen dem analogen Kontakt und digitalen Räumen zu schlagen und neue Zugänge zu ermöglichen. Wildwasser Bielefeld e.V. unterstützt somit durch das Öffnen von Übungsräumen einen Zuwachs von Selbstsicherheit im Netz und eröffnet eine weitere Möglichkeit zur sozialen Teilhabe. Inhalte der Schulung werden in einem geschützten Einzelsetting gemeinsam vereinbart und individuelle Ziele besprochen.

In den ersten Interviews ist bereits deutlich geworden: Einige Frauen* empfinden einen spürbaren Druck der sozialen Gesellschaft, das Geschehen im Internet von sozialen Medien, über kulturelle Veranstaltungen bis zu der Teilnahme an psychosozialen Angeboten wie zum Beispiel Onlineberatungen als alltäglich und selbstverständlich wahrnehmen zu müssen. Äußerungen wie „das kannst du doch alles im Internet nachlesen“ oder „mach doch das gerade mal online, das geht viel schneller und einfacher“ verstärken dabei schambehaftete Gefühle bis hin zum Glauben an die Minderwertigkeit der eigenen Person.

Wir freuen und erhoffen uns, mit diesem Projekt bisher verschlossene Zugänge ermöglichen zu können. Für die bereits gestartete Bedarfserhebung und Erprobungsphase, suchen wir weitere Interessierte, die sich von dem Projekt angesprochen fühlen und laden herzlich ein, die eigenen Unsicherheiten und Hemmschwellen in Bezug auf die Digitalisierung zu äußern. Dabei kann es um verschiedene Aspekte des Digitalisierungsprozesses gehen wie zum Beispiel Unsicherheiten im Umgang mit (eigenen) Geräten zu verdeutlichen oder aber auch Skepsis gegenüber Online-Angeboten anzuschauen.

Interessierte können sich ab sofort unter folgender Mail und Rufnummer anmelden und einen Termin zur Bedarfserhebung vereinbaren, oder mehr Informationen über das Projekt erfragen:  N.slivka@wildwasser-bielefeld.de    // 0521.175476

Weitere Infos zum Gesamtumfang des Projektes werden an dieser Stelle und auf den öffentlichen Profilen von Wildwasser Bielefeld e.V. bekannt gegeben.

„wiwa:weiter – sexualisierte Gewalt und geschlechtliche Vielfalt“ Projektstart

Als spezialisierte Fachberatungsstelle mit 30 Jahren Erfahrung zum Themenfeld "Sexualisierte Gewalt in der Kindheit und Jugend" wollen wir den Weg der feministischen Beratungsarbeit weitergehen und unsere Beratungs- und Unterstützungsangebote für und mit trans*, inter* und nichtbinären Menschen weiterentwickeln.

Mit der Erweiterung unserer Zielgruppe wollen wir ein Zeichen setzen, gesamtgesellschaftlich für die Gleichstellung aller Geschlechter, für Selbstbestimmung und die Anerkennung vielfältiger Identitäten eintreten und mit unseren Angeboten einen aktiven Beitrag zur psychosozialen Versorgung queerer Menschen leisten.

Das vom DHW geförderte dreijährige Projekt „wiwa:weiter – sexualisierte Gewalt und geschlechtliche Vielfalt“ bietet uns den Rahmen, uns diesem Prozess intensiv zu widmen – mit dem Ziel, die geschaffenen Strukturen, Konzepte und Kompetenzen dauerhaft und selbstverständlich in unsere Arbeit einfließen zu lassen.

Neben der teaminternen Sensibilisierung, Erhebung von Bedarfen, Konzeptentwicklung und -erprobung sowie regionalen und überregionalen Kooperationen planen wir öffentlichkeitswirksame Aktionen, um für das Themenfeld zu sensibilisieren und allgemeine sowie fachliche Diskurse anzuregen.

Von zentraler Bedeutung ist die aktive Beteiligung queerer Menschen mit unterschiedlichen Perspektiven in allen Phasen des Projekts. Als Expert*innen in eigener Sache sind alle Menschen, die in ihrer Kindheit sexualisierte Gewalt erlebt haben und deren geschlechtliche Erfahrung außerhalb der cis- / endogeschlechtlichen Norm liegt, eingeladen, ihre Perspektiven einzubringen. Dies kann über die Bearbeitung von Fragebögen, persönliche Gespräche, Diskussionsrunden oder auch die kurz- bis längerfristige Mitarbeit auf Honorarbasis geschehen.

Bei Interesse an einer Beteiligung am Projekt, ebenso wie mit Beratungsanfragen, können Sie sich ab sofort an folgende Emailadresse wenden: m.moehle@wildwasser-bielefeld.de

Neuigkeiten zum Projekt werden an dieser Stelle, bei instagram und Facebook veröffentlicht.

Fachtag 29.11.2022- Gewaltschutz für Frauen und Mädchen ...

... Umsetzung der Istanbul-Konvention in Bielefeld! Jetzt anmelden!

Interessierte Personen können sich ab sofort für die Teilnahme am gemeinsamen Fachtag "Gewaltschutz für Frauen und Mädchen" des Feministischen Netzwerkes für Frauen und Mädchen Bielefeld (FemNet) und der Gleichstellungsstelle der Stadt Bielefeld anmelden.

Der Fachtag findet am 29. November 2022 von 10 bis 17 Uhr im Ratssaal des Neuen Rathauses (Niederwall 23) statt. Geplant sind eine Reihe von Vorträgen, Workshops und Vernetzungsangeboten, zu denen alle herzlich eingeladen sind.

Weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung finden sich hier.

Zusätzlich können Informationen über die offizielle Fachtagseite der Seite der Stadt Bielefeld bezogen werden:

https://www.bielefeld.de/node/20853

Fortbildung "Traumapädagogik/ Traumazentrierte Fachberatung 2023

Der nächste Durchgang der Fortbildung "Traumapädagogik/Traumazentrierte Fachberatung", den Wildwasser Bielefeld e.V. in Kooperation mit dem Institut Berlin anbietet, startet im April 2023. Nähere Informationen zu den Terminen entnehmen Sie bitte dem Anmeldeformular, s.u..

"Traumapädagogik/Traumazentrierte Fachberatung ermöglicht eine alltagsbezogene individuelle und soziale Stabilisierung. Diese ist eine Voraussetzung für eine angstfreie und sozial integrierte Alltagsbewältigung und Grundlage jeder weiteren Traumaverarbeitung. Die Weiterbildung vermittelt Skills für einen ressourcenorientierten Umgang im alters-, generationen- und kulturübergreifenden Setting..." mehr lesen Sie im aktuellen Curriculum.

Wenn Sie sich für die Weiterbildung anmelden möchten, verwenden Sie gerne unser Anmeldeformular und senden dieses bitte per E-mail an anmeldung@wildwasser-bielefeld.de oder auf postalischem Weg an Wildwasser Bielefeld e.V., Sudbrackstr. 36a, 33611 Bielefeld.

Bei Fragen zu der Weiterbildung wenden Sie sich gerne per Telefon oder E-Mail an uns.

Fortbildung "traumasensible Supervision"

Wir freuen uns, dass wir neu ab Mai 2023 in bewährter Kooperation mit dem Institut Berlin die Fortbildung "traumasensible Supervision" (zertifiziert durch die GPTG) anbieten.
Eine Fortbildung, die sich an Supervisor*innen richtet, die ihre Arbeit um einen wertvollen traumasensiblen Aspekt erweitern möchten.

Traumasensible Supervision ist ein Konzept für personen- und organisationsbezogene Beratung in Handlungsfeldern psychosozialer Traumaarbeit.
Traumasensible Supervision wendet sich an Professionelle, die in psychosozialen, pädagogischen und klinischen Arbeitsfeldern zur Versorgung von Menschen beitragen, die Belastungen nicht verarbeiten konnten. Sie bietet kompakt in drei Blöcken Theorie und Praxisanleitung zur Durchführung traumasensibler Supervision. Die Konzeption von Supervision und Traumatheorie basiert hier auf einem hypno-systemischen Grundverständnis, alle anders ausgebildeten Kolleg*innen sind herzlich eingeladen, sich auf diese Herangehensweise einzulassen... mehr lesen Sie im aktuellen Curriculum.

Wenn Sie sich für die Weiterbildung anmelden möchten, verwenden Sie gerne unser Anmeldeformular und senden dieses bitte per E-mail an anmeldung@wildwasser-bielefeld.de oder auf postalischem Weg an Wildwasser Bielefeld e.V., Sudbrackstr. 36a, 33611 Bielefeld.

Bei Fragen zu der Weiterbildung wenden Sie sich gerne per Telefon oder E-Mail an uns.

Änderungen in der Ressourceninsel

Für Interessierte der Ressourceninsel gibt es ab sofort eine kleine Veränderung bei der Anmeldung.

Die Anmeldung über das Handy steht aus organisatorischen Gründen ab jetzt nur für den Montagstermin bei Hissa Groth zur Verfügung.

Für die Mittwochstermine bitten wir um die Anmeldung über die Nummer der Beratungsstelle. Gerne kann eine Nachricht mit den Wunsch-Terminen auf dem Anrufbeantworter hinterlassen werden.

Die Anmeldung per E-Mail ist auch weiterhin für beide Termine möglich.

Die das Angebot durchführenden Kolleginnen bestätigen die Anmeldung für die Termine.

Sich selbst und anderen eine Freude machen - Blumenspendeaktion Biohof Meyer zu Theenhausen

Der Biohof Meyer zu Theenhausen unterstützt Angebote für Frauen mit sexualisierten Gewalterfahrungen in der Kindheit oder Jugend zum siebten Mal mit Blumenwiesen zum Selberpflücken!

Die Pächterin der Felder, Tina Esser und ihr Team haben zwei gemischte Felder mit farbenfrohen Sommerblühern angelegt und liebevoll gepflegt.

Trotz einiger Wettereskapaden, wie starken Regenfällen und damit einhergehenden Überschwemmungen im Frühsommer, waren die bunt blühenden Streifen am Straßenrand nicht zu übersehen und eine wahre Augenweide. Alle Pflanzen werden von der Aussaat bis zur Blüte ohne chemische Mittel und ressourcenschonend nach ökologischen Standards herangezogen und gepflegt.

Allerdings legen Tina Esser und ihr Team nicht nur Wert auf Umweltfreundlichkeit, sondern auch auf soziales Engagement. So geht der Erlös der Blumenfelder an Wildwasser Bielefeld e.V.. Dem vielfältigen Angebotsprofil, sowie den bestehenden Bedarfen der Beratungsstelle stehen enge finanzielle Ressourcen gegenüber. Die originäre Arbeit des gemeinnützigen Vereins wird zwar durch kommunale Mittel gesichert, doch es gibt jedes Jahr einen nicht unerheblichen Eigenanteil, der über Spenden und Stiftungsgelder abgedeckt werden muss.

Die Spende des Biohofs Meyer zu Theenhausen und den Pflückenden trägt dazu bei, dass Frauen weiterhin kostenlose Unterstützung erhalten und sie kommt zu 100% bei den Betroffenen an. In diesem Jahr sind 2200 € zusammengekommen! Wir können Tina Esser und Ihrem Team nicht genug Dank dafür aussprechen, dass sie insbesondere in diesem Jahr bei Wind und Wetter und der extremen Hitze im Sommer die Felder gepflegt haben. Ein ebenso herzliches Danke geht dabei an all die Blumenpflückenden, die sich an der Aktion beteiligt haben.

 

#Therapieplaetzejetzt

Das Team hinter #therapieplaetzejetzt ist ein freiwilliger und ehrenamtlicher Kreis mitwirkender Akteure aus dem Gesundheitssektor, die sich für bedarfsgerechte psychotherapeutische Versorgung einsetzen.

Das Ziel der non-profit Arbeit ist es, die Synergien aus Betroffenen, Fachexpert:innen und Fachgesellschaften, sowie Verbänden und Vereinen zu mobilisieren und die Thematik der unzureichenden psychotherapeutischen Versorgung in Deutschland mehr in den politischen Diskurs zu bringen, damit weitere Hilfen für psychisch kranke Menschen zur Verfügung gestellt wird.

Dabei fokussieren sie die psychotherapeutischen Schulen (Verhaltenstherapie, Psychoanalytische Therapie, tiefenfundierte Therapie sowie die Systemische Therapie) und Leistungen, die gem. der Psychotherapierichtlinie Betroffenen zur Verfügung gestellt werden sollen. Aus diesem Grund ist die Aktion #therapieplaetzejetzt mit folgender Homepage www.therapieplaetze.jetzt ins Leben gerufen worden. Mit der Aktion #therapieplaetzejetzt möchte die Bewegung im ersten Schritt Daten von Betroffenen und Behandlern:innen erheben, um diese in den späteren politischen Diskurs zu bringen. Eine digitale Demonstration zur Förderung der Aufmerksamkeit der Thematik ist im Herbst geplant.

Wildwasser Bielefeld e.V. begrüßt dieses Engagement und möchte an dieser Stelle sowohl Behandler*innen als auch Betroffene selbst dazu aufrufen, sich an der Umfrage zu beteiligen.

Die Zugänge zu den seperaten Fragebögen finden Sie hier:

Interessierte und Betroffene

Behandler*innen

Das Weitersagen an Personengruppen, die sich an diesen Umfragen beteiligen können, ist ausdrücklich erwünscht.

Wildwasser Bielefeld e.V. unterstützt #bravemovement

Täglich erleben durchschnittlich 43 Kinder in Deutschland sexualisierte Gewalt. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) geht von rund 18 Millionen Minderjährigen aus, die in Europa von sexualisierter Gewalt betroffen sind.

Wildwasser Bielefeld e.V. unterstützt die Plakataktion von #bravemoment und fordert die G7 Staats- und Regierungsverantwortlichen zur Zusammenarbeit auf, alles dafür zu tun, um sexualisierte Gewalt gegen Kinder, Jugendliche und Erwachsene zu beenden!

Im Zeitraum vom 07.06. - 17.06. sind in Bielefeld zwei große Plakatwände der Aktion sichtbar gewesen. In diesem Zusammenhang hat Wildwasser Bielefeld e.V. vor einem der beiden Plakatwände eine Öffentlichkeitsaktion durchgeführt, um sexualisierte Gewalt abermals aus dem Schweigen zu holen und sichtbar zu machen. Wildwasser Bielefeld e.V. macht sich dafür stark, "sexualisierte Gewalt nicht mehr unter den Teppich zu kehren". Die Aktion wurde filmisch begleitet (siehe unten).

#bravemovement ist eine standortübergreifende Aktion, die im Zeitraum vom 07.06. - 07.07. in 20 Städten an über 30 Standorten dazu aufruft, hinzusehen und sexuelle Gewalt gegen Kinder zu stoppen.

Informationen zur Bewegung gibt es unter bravemovement.org

#Bravemovement - "Sexuelle Gewalt gegen Kinder STOPPEN" Videoaktion Wildwasser Bielefeld e.V.

Rückblick "30 Jahre Wildwasser Bielefeld e.V."

Unser Jubiläumsjahr ist beendet und Wildwasser Bielefeld startet in das 31. Jahr. Eigentlich wollten wir im Juni 2021 zu einem großen Kongress zum Thema „Trauma, Würde und Selbstwirksamkeit“ in die Stadthalle einladen und alles war bereits unter Dach und Fach. Leider hat die pandemische Lage dies nicht zugelassen. Natürlich haben wir trotzdem unser 30. Jubiläum gefeiert!

Anlässlich des Jubiläums hat der Zonta Club Bielefeld unsere Beratungsstelle mit seiner „say yes to no“ Kampagne unterstützt. Im Rahmen dieser Kampagne hat der Service-Club T-Shirts mit dem bedeutsamen Slogan produziert. Der Erlös wird zu 100% an Wildwasser Bielefeld gespendet.

Dieser Slogan schmückte in drei unterschiedlichen Designs außerdem unsere Jubiläumspostkarten, welche zahlreich den Weg in die Beratungsstelle zurückfanden. 87 Postkarten – gefüllt mit warmen Worten, Geschichten und Statements: warum Bielefeld die Beratungsstelle Wildwasser braucht, warum unsere Unterstützer*innen hinter unserer Arbeit stehen und was sie mit der Beratungsstelle verbinden.

Um trotz der pandemischen Lage das 30. Jubiläum öffentlichkeitswirksam zu feiern, veranstalteten wir in Zusammenarbeit mit dem Zonta Club Bielefeld im November 2021 die „say yes to no“ Aktionswoche in der Neustädterstraße. Fast alle ansässigen Kaufleute beteiligten sich, indem sie „say yes to no“ T-Shirts in ihre Schaufenster gehängt oder die Shirts während ihrer Geschäftszeiten getragen haben und somit ein gemeinsames Zeichen gegen sexualisierte Gewalt
setzten.

Neben diesen Aktionen lief der normale „Betrieb“ in der Beratungsstelle weiter, wenn auch unter den sich stetig verändernden Bedingungen der Pandemie: wir haben telefoniert, online beraten, gechattet, uns persönlich getroffen, haben uns zum „walk and talk“ verabredet oder per Videoberatung Kontakt gehalten, sowohl bei den Einzel- als auch bei den Gruppenangeboten wie dem Café oder der Ressourceninsel.

Wir möchten uns herzlichst bei allen Unterstützer*innen, Postkartenschreiber*innen und dem Zonta Club Bielefeld für das Engagement in unserem Jubiläumsjahr und darüber hinaus bedanken. Auf die (mindestens) nächsten 30 Jahre Wildwasser Bielefeld e.V.! 🌊💙

Onlineberatungsstelle ist online!

Unsere Onlineberatungsstelle hat einen neuen Anstrich!

Ab sofort können interessierte Nutzer*innen wieder unser Onlineangebot nutzen.

Den Zugang und weitere nützliche Informationen rund um die Onlineberatungsstelle gibt es hier.

Jubiläum! Wildwasser Bielefeld wird 30!

Wir haben Grund zu feiern! 30 Jahre Wildwasser Bielefeld e.V.

Am 19.04.1991 machte sich eine kleine Gruppe starker Frauen auf den Weg und ließ den Namen "Wildwasser" in das Bielefelder Vereinsregister eintragen. Dabei konnten sie noch nicht vorhersehen, dass sie eine für Bielefeld wichtige Institution gründen. Ihr Antrieb galt ihre Erfahrungen aus der Selbsthilfe für die Unterstützung betroffener Frauen zu nutzen und diese zu stärken, über sexualisierte Gewalt aufzuklären und gezielte Hilfe anzubieten.

Haltung und Überzeugungen der Gründerinnen prägen das Angebot von Wildwasser bis heute.

Für das Gründungsjubiläum plant der Verein viele unterschiedliche Aktionen. Zur Seite steht Wildwasser Bielefeld dabei der Zonta-Club Bielefeld. Mit ihrem Slogan "Say yes to no", positionieren sich die Zontafrauen klar für Wildwasser Bielefeld. Einen festen Veranstaltungsplan gibt es noch nicht - die Planungen sind dabei stets auf aktuelle Pandemiebestimmungen gebunden. Bekanntmachungen über die geplanten Happenings werden sowohl über die social media als auch hier auf der Webseite veröffentlicht.

Der internationale Gedenktag gegen geschlechtsspezifische Gewalt/ Orange your city

...Wildwasser Bielefeld e.V. ist ein "orange point"!

Am 25.11.2020 gedenken wir aller von Gewalt betroffenen Mädchen und Frauen weltweit und setzen gemeinsam mit vielen Bielefelder Frauen- und Mädchenprojekten ein Zeichen. In ganz Bielefeld werden an diesem Tag aufgrund der Initiative der Kooperation von dem Zonta Club Bielefeld, den Soroptimistinnen, der Gleichstellungsstelle der Stadt Bielefeld, Lady Circle 42, dem Bund der Frauenvereine, dem Feministischen Netzwerk für Mädchen und Frauen und Catcalling Bielefeld, zahlreiche Gebäude und soziale Einrichtungen in grellem Orange erleuchten.

Auch wir von Wildwasser Bielefeld e.V., möchten uns dieser Aktion anschließen und haben unsere Homepage für diesen Tag in Gedenken an die Betroffenen und als Forderung für ein gewaltfreies Leben für Mädchen und Frauen weltweit in Orange gezeichnet.

Alle Bielefelder*innen sind herzlich dazu eingeladen, sich uns allen am Aktionstag anzuschließen. Nähere Infos zu den laufenden Aktionen und dem "orange points Spaziergang" finden Sie auf den offiziellen Flyern.

Shoppen für den guten Zweck!

Unterstützen Sie Wildwasser Bielefeld e.V. mit Ihren Online-Einkäufen - ohne mehr zu zahlen!

Auf Boost-Project finden Sie über 500 Shops aus vielen Kategorien (Technik, Essen, Blumen, Reisen etc.). Die Shops zahlen boost für jeden vermittelten Einkauf eine Provision. 90% dieser Einnahmen spendet boost an gemeinnützige Organisationen.

Bitte starten Sie Online-Bestellungen über die folgende Webseite! So entsteht automatisch eine Spende in Höhe von durchschnittl. 5% des Einkaufswertes für Wildwasser Bielefeld e.V., die Sie keinen Cent kostet. Vielen Dank! https://www.boost-project.com/de/shops?charity_id=2423&tag=blbspt